Bormio

Magnifica Terra - so wird Bormio von der Bevölkerung im oberen Veltlin auch genannt. Übersetzt heißt es „das herrliche Land“.

mehr lesen
Bormio gehört zu den klassischen Urlaubsdestinationen in den italienischen Alpen und ist geprägt von Italianità, Kultur, Geschichte und den Thermalquellen die bis Mitte des 20. Jahrhunderts die touristische Entwicklung geprägt haben. Danach hat Bormio, wie die meisten großen Destinationen in den Alpen, auf den Wintersport gesetzt und bietet heute zusammen mit Santa Caterina ein umfangreiches und attraktives Sport-Angebot.

Bormio beherbergt auch die Hauptverwaltung des Parco Nazionale dello Stelvio (Nationalpark Stilfserjoch) und ist dadurch dessen Hauptort. Dieser Park - das größte italienische Naturschutzgebiet - will seine natürlichen Erholungsflächen in Zukunft vermehrt für den Sommertourismus nutzen. Deshalb ist der Parco Nazionale dello Stelvio auch Partner des Bike Projektes Alta Rezia geworden.

So hat der „Parco“, wie er von den Einheimischen genannt wird, schon im Sommer 2004 mit der Pflege und Instandstellung von Militärwegen und nicht mehr genutzten Wanderwegen begonnen, die im neuen Richtplan des Parks als Bike-Wege fest geschrieben werden. Die Arbeiten werden in den nächsten Jahren fortgesetzt und so wird sich das Routen-Netz laufend ergänzen und verdichten. Bereits heute gibt es mit dem Passo Zebrù und Bormio 3000 zwei Bike Dreitausender - so hohe, fahrbare Pässe mit so beeindruckenden Panoramen und so faszinierenden Trails findet man woanders in den Alpen kaum. Weitere Highlights sind Touren wie die Bocchetta di Forcola mit der Abfahrt über die Alp Pedenolo, die Touren rund um die Cancano Seen und über die Panoramastraße Decauville und der Passo Verva .


Folge AltaRezia

AUF DIE KANÄLE